• Tip: Zwei bis drei Bag-in-box Ihrer wahl geben den besten Frachtpreis!

Auf Grund Corona - geänderte Routinen: Bestellen im webshop, mail, tel/sms 073-9080613.
Abholen vor der Musterifiliale Karlstad Don-Frei 10-18, Filiale Munkfors nach Vereinbahrung.
Zahlen Sie im webshop oder mit Swisch am Plats

Webshopbestellungen können bei DHL-partners oder ohne Frachtkosten i Karlstad/Munkfors abgeholt werden

Sie können auch sicher einkaufen beim REKO-ring (Facebook) in Karlstad, Karlskoga, Kristinehamn, Arvika, Hagfors, Ekshärad.

Enbackens Musteri. Unsere Getränke schmecken wie dazumahl!

Enbackens Mosterei hat Filialen in Munkfors und Karlstad im schönen Värmland. Sie sind bei uns herzlichst willkommen!

Im Kalendarium Sehen Sie bei welchen Märkten wir teilnehmen. Unser Getränke können Sie in Geschäften oder im Webshop kaufen.

Die Qualität des Inhalts ist am wichtigsten, deswegen nehmen wir nur schwedische Frucht und Beeren die im Norden gereift sind. Unsere Produkte sind ohne künstliche Zusätze.

Viele private Gärten haben einen Überschuss von Beeren, Äpfel, Rhabarber den wir gerne kaufen. Die Getränke sin pasteurisiert für Haltbarkeit. Sortiment, Geschmack und Farbe kann variieren im Bezug auf Früchte die zu Handen sind.

Rhabarber von Gärten in Värmland. Apfelsaison, Annahme von Äpfeln. Privatpersonen können bei uns apfelmost machen. Schafe und Lämmer auf unserem Hof.

Enbackens Musteri gewann Silber bei SM i Mathantverk 2014!

Die offene schwedische Meisterschaft für Lebensmittelhandwerk fand am 4. bis 6. September 2014 in Växjö statt. In der Kategorie „Sonstige Getränke“ erreichte Enbackens Musteri aus Munkfors für sein Erdbeergetränk SM-Silber. Das Urteil der Jury lautete „Sehr leckeres Getränk mit viel schwedischem Geschmack, Erdbeeren und Apfel“. Enbackens Musteri war der einzige mit einem Top-3-Platz unter den Teilnehmern aus Värmland. Insgesamt 141 Teilnehmer aus Schweden, Dänemark, Norwegen, Finnland und Åland kämpften in den 44 verschiedenen Kategorien.

Wie ich Enbackens Musteri gründete

Ich erinnere mich an Apfelmost aus meiner Kindheit, als meine Großeltern Most aus ihren Äpfeln machen liessen. Jetzt gibt es nicht mehr viele Mostereien, in den Orten wo ich gelebt habe.

Im September 2010 besuchte ich den "Tag der Äpfel" in Mårbacka, etwas außerhalb von Sunne, und meine Idee war geboren.

Da war ein Mann der demonstrierte, wie man Apfelmost presst. Er machte das in einer eher kleinen Obstpresse und man konnte den frischen Apfelmost probieren.

Eine sehr gute Idee, all den Überschuss an Früchten zu sammeln, dachte ich mir! Im Laufe der Jahre habe ich gesehen, wie die windgefallenen Äpfel in allen privaten Gärten nicht gebraucht oder im Wald verschüttet wurden. Man möchte wirklich die lokale Ernte verarbeiten anstatt Most von Weit her mit Transportentfernungen zu kaufen.

Jetzt kommen Kunden zu mir, um ihre Früchte zu verkaufen oder guten Apfelmost zu machen, sie wollen sogar versuchen selbst Saft zu pressen!